Niederösterreich - Hinein ins Leben

Herbstlich Willkommen!

Stimmungsvolle Kellergassenfeste, gesellige Sturm- und erste Jungweinverkostungen, lehrreiche Riedenwanderungen, traditionelle Erntedankumzüge und feierliche Weintaufen. Weingenuss in Verbindung mit alten Traditionen, kulinarischen Freuden und lieblicher Landschaft – das ist der Weinherbst Niederösterreich.
© Wolfgang Simlinger
Jährlich besuchen mehr als 300.000 Besucher die Feste im Weinherbst Niederösterreich.

Tradition und Moderne vereint

Im niederösterreichischen Weinland wird der Herbst als Weinherbst wieder zum Ereignis. Ob urgemütliche Feste nach altem Brauch oder der leise, aber doch intensive Dialog mit dem Rebensaft in tiefen Kellern: Von Mitte August bis Ende November wird der Wein in den Mittelpunkt gerückt. Über 100 Gemeinden nehmen am Weinherbst Niederösterreich mit hunderten, in ihrer Vielfalt einzigartigen Veranstaltungen teil. Ein Land schenkt ein!

Was man im Weinherbst alles erleben kann

Hier ein paar Beispiele von Veranstaltungen, die Sie im Rahmen des Weinherbst Niederösterreich finden können:

Kellergassenfeste, so lange die Nächte noch lau sind (bis ca. Mitte September)
• Weinfeste die den Jahresrhythmus spiegeln und überliefertes Brauchtum sind, z.B. Angelobung der Hiata bei einsetzender Reife, Gebirgsaufschießen in Gumpoldskirchen zum Beginn der Lese, Erntedankfest in Spitz oder Weißenkirchen in der Wachau, Weintaufen rund um Martini, Fasslrutschen in Klosterneuburg und Leopoldigang in Göttlesbrunn zum Namenstag des Landespatrons Leopold
Wein & Genuss: z.B. Weinkulinarien mit kommentierten Weinverkostungen, Degustationsmenüs
• Über Wein lernen: Weinseminare in geselliger Runde, Schnupperkurse vor Ort
• Geführte Weingartenwanderungen oder Kellergassen- bzw. Weingartenführungen mit fachkundiger Begleitung
Wein & Kultur (Lesungen, Konzerte, Ausstellungen...), z.B. Kunst & Wein-Fest in Haugsdorf, Vernissage im Presshaus, Lesungen in der Kellergasse etc.
GWEB01-3